It's Championship-Time
Spiel um die Meisterschaft
Gepostet am Dienstag, 05.10.2021 in
Seniors

Länger als gewünscht mussten die Fans beider Teams warten. Doch am Samstag kommt es endlich  zum mit Spannung erwarteten Duell der Schiefbahn Riders gegen die Krefeld Ravens. Das Hinspiel war bekanntlich wegen zu vieler Ausfälle auf Seiten der Riders abgesagt worden. Jetzt wollen sich beide Teams endlich sportlich messen.

Dafür ließen sich die Verantwortlichen nicht lumpen. Beide Teams schlugen noch einmal auf dem Transfermarkt zu. Die Riders verstärkten auf diversen Positinen mit hochkarätigen Spielern aus höheren Ligen. Die Ravens legten in verschiedenen Bereichen noch einmal nach, und reagieren ebenso auf Ihr Verletzungspech in dieser kurzen Saison.

Dass die Riders in der Liga absolut konkurrenzfähig daher kommen, zeigt der vergangene Auftritt des Teams von Headcoach Oliver Nitschmann. Gegen die von den meisten Beobachtern als großer Konkurrent der Ravens eingeschätzten Mühlheim Shamrocks feierte das Team am vergangenen Wochenende einen knappen 7:6-Erfolg. Dabei bewiesen die Riders vor allem zwei Dinge: Eine starke Defense und Nervenstärke. Schließlich fielen die Siegpunkte erst in den Schlusssekunden der Partie.

Doch die Ravens gehen dessen ungeachtet voller Selbstvertrauen in die Begegnung. Immerhin gelang gegen eben jene Shamrocks vor allem in der zweiten Begegnung ein überzeugender Sieg. Die Fans der Schwarz-Gelben dürfen sich unterdessen über die kurze Fahrt zur Siedlerallee in Schiefbahn freuen. Beide Stadien trennen auf dem kürzesten Weg nicht mehr als 12,6 kilometer. Entsprechend groß dürfte die Unterstützung sein, die den Ravens zuteil wird. Die wollen ihre weiße Weste in der Saison, ja, in ihrer gesamten Geschichte, weiter wahren und mit einem erneuten Sieg allerletzte Zweifel an der Meisterschaft ausräumen.

Es ist Derbytime, es ist Championship Time, es ist angerichtet. Die Spannung steigt von Tag zu Tag – und nicht zuletzt ist es eins: Das vermutlich vorletzte Footballspiel der Ravens vor der Presaison 2022. Und das bewirkt, das zeigen die derzeitigen Trainingseinheiten deutlich, vor allem eins: Die Jungs von Jörg „Bolle“ Hintzen könnten nicht heißer sein!

Wir freuen uns auf ein großartiges Derby.