Der nächste, neue Wide Receiver
Der nächste, neue Wide Receiver
Gepostet am Mittwoch, 10.03.2021 in
Seniors

Wie eine Saison 2021 aussehen soll und wann sie starten kann, ist noch immer offen. Doch die Krefeld Ravens stehen unter Einhaltung eines ausgereiften Hygienekonzepts wieder im Training – und das jetzt auch noch mit einem weiteren, neuen Spieler.

Richard Grünen ist die neuste Verpflichtung für das Herrenteam der Raben. Mit seinen 29 Jahren kann der Wide Receiver auf eine beeindruckende Karriere im American Football zurückblicken.

Seine ersten Berührungen mit Football hatte Richard bei den Leipzig Lions. Hier spielte er 2009 in der A-Jugend, gefolgt von zwei Saisons im Herrenteam. Nach einem Jahr in Halle zog es ihn dann 2014 studienbedingt ins inoffizielle siebzehnte Bundesland, Mallorca. Hier stand er zwei Saisons lang für die Mallorca Voltors auf dem Platz und spielte mit seinem Team in der Ersten spanischen Liga. Zurück in Deutschland folgten noch Saisons für die Leipzig Hawks und zuletzt für die Münster Blackhawks. 2021 wird er Teil der Krefeld Ravens.

„Wir sind sehr zufrieden mit dieser Neuverpflichtung“, freut sich der sportliche Leiter Dino Volpe. „Mit Richard bekommen wir einen ausgezeichneten Wide Receiver in unser Herrenteam, der auf viele Jahre im Football zurückblicken kann – und das sogar auf internationaler Ebene. Viel Überzeugungsarbeit mussten wir bei ihm tatsächlich nicht leisten. Es war auf beiden Seiten von vornherein ein großes Interesse am jeweils anderen vorhanden.“

Warum die Krefeld Ravens?
„Ich bin Ende 2020 nach Krefeld gezogen, um mein Studium in Düsseldorf zu beenden. Krefeld ist die Heimat meines Vaters, der hier bereits in den 70er Jahren für den KEV Eishockey spielte. Aufgrund dieser Verbundenheit zu Krefeld und der Tatsache, dass ich einen Katzensprung vom Sprödental entfernt wohne, kamen für mich nur die Ravens in Frage.“

Welche Ziele hast Du in Krefeld?
„Ich möchte ein Teil der Ravens-Family werden und dabei helfen, die sportlichen Ziele des Vereins zu erreichen. Und sind wir mal ganz ehrlich – die letzten Monate waren für alle Freunde des Kontaktsports sehr hart, weshalb ich in erster Linie einfach wieder den Helm aufziehen und Bälle fangen möchte. Dass die Ravens es als eins der ersten Teams schaffen, wieder auf einem Sportplatz und nicht nur online zu trainieren, ist ein ganz großer Mehrwert.“

(© Krefeld Ravens)

Herzlich willkommen in Krefeld, Richard!