1,97-Meter-Hüne für den Luftangriff
Willkommen, Julien Minuth!
Gepostet am Mittwoch, 30.03.2022 in
Seniors

Und weiter geht die wilde Fahrt: Die Verpflichtungen der Krefeld Ravens nehmen kein Ende. Nach Runningback, Lines und Quarterbackposition gibt es nun eine weitere Option für den Luftangriff. Der Wide Receiver und Tightend Julien Minuth nämlich bringt mit 1,97 Metern Größe und 97 Kilogramm Gewicht absolute Gardemaße mit. Juju, wie er auch genannt wird, wird zweifelsohne eine entscheidende Rolle in dieser Saison einnehmen: Er ist auch im Verkehr anspielbar, weil seine Größe ihm erlaubt, in der sogenannten zweiten Etage angeworfen zu werden.

Der am 26. März 2001 geborene und damit gerade 21 Jahre alt gewordene Viersener spielte im Jahr 2018 bei den Neuss Legions, wechselte dann aber 2019 in die höchste deutsche Juniorenliga GFLJ zu den Düsseldorf Panther. Hier spielte er gemeinsam mit dem neuen Ravens-Quarterback Jan Leuker und bildete mit diesem ein gefährliches Duo. Für die Panther zeigte er so gute Leistungen, dass er in der Saison 2019 am Ende als „most improved player“, also der Spieler, der sich über die Saison am besten entwickelt und gesteigert hat, ausgezeichnet wurde.

Für Ravens-Sportdirektor und Chefrecruiter Dino Volpe stellt der junge Passempfänger eine weitere starke Option für den Angriff da. „Julien ist so kurz vor der Saison ein echter Glücksfall, er stellt für jede Defensive durch die Kombination aus Größe und guten Händen eine besondere Bedrohung dar. Er kann auch mal einen Ball aus dem zweiten oder dritten Stock pflücken“, sagt er. Die Verpflichtung sei ihm, wie so manche zuletzt, regelrecht in den Schoß gefallen. „Er ist auf Empfehlung unseres neuen Quarterbacks Jan Leuker zu uns gekommen. Die beiden haben bei den Panthern auf dem höchsten Jugendniveau in Deutschland eine brandgefährliche Kombination gebildet und sich hervorragend verstanden. Er ist technisch sehr gut ausgebildet und bringt viel Talent mit. Die Gespräche verliefen unkompliziert. Nach einem guten, intensiven Telefonat waren wir uns schnell einig“, erzählt er.

Die Optionen im Team sind vielseitig, was für die bevorstehende Saison wichtiger denn je wird, denn die Krefeld Ravens bestreiten in der Oberliga NRW gleich 12 Spiele. Abschließend erklärt Volpe: „Wir haben in diesem Jahr nahezu alle Leistungsträger halten können und konnten zahlreiche weitere dazu gewinnen. Inzwischen haben wir über 25 neue Ravens im Team, die allesamt über eine große Qualität verfügen, das bringt uns die komfortable Situation, Positionen jederzeit ohne Qualitätsverlust wechseln zu können. Dass wir nach abgeschlossenem Recruiting für die Saison 2022 nochmal derart starke Spieler dazu gewinnen, ist großes Glück und bestätigt uns gleichzeitig in unserer Arbeit – am Ende werben gute Spieler andere gute Spieler für ein gutes Programm.“

Warum kommst Du nach Krefeld?
„Mich haben in den Gesprächen vor allem die Möglichkeiten in Krefeld und die Organisation überzeugt. Vor allem der Coaching-Staff ist sehr gut, wir haben ein sehr gutes Team und außerdem habe ich hier alte Kollegen aus meinen vorherigen Teams, mit denen ich mich auf wie neben dem Feld gut verstehe. Ich freue mich sehr auf die Saison!“

Was sind Deine Ziele?
„Zunächst einmal möchte ich in einer Unit mit viel Competition Starting-Tightend werden. Das ist mein primäre Ziel. Statistisch ist mein Mindestziel – wenn ich fit bleibe – eine Saison mit sieben Touchdowns und mindestens 500 Yards. Aber natürlich möchte ich mit dem Team die Spiele gewinnen und am Ende Meister werden.“