Routinier verstärkt die Secondary der Ravens
Willkommen, Marius Steffen!
Gepostet am Dienstag, 14.12.2021 in
Seniors

„Offense wins games, defense wins championships“: Diese alte Weisheit gilt in praktisch allen Teamsportarten und mithin auch im Football. Entsprechend glücklich sind die Verantwortlichen der Krefeld Ravens, in Marius Steffen einen neuen Defense Back dazu gewonnen zu haben, der die Secondary entscheidend verstärken wird.

Steffen bringt mit 31 Jahren sehr viel Erfahrung mit und soll damit das junge DB-Corps der Ravens auf dem Feld, aber auch in der Kabine deutlich verstärken. Der neue Raven ist neben seiner starken Technik, ein sehr physischer Spieler, der diese Spielweise auch seinen Mitspielern vermitteln soll. „Er hat eine sehr gute Technik, bringt aber auch eine herausragende Härte mit. Gerade, wenn es jetzt in die höheren Ligen geht, ist es wichtig, dass wir auch aus der Secondary heraus diese zeigen. Marius kann und soll ein Leader werden und unseren DB-Squad anführen“, freut sich Sportleiter Dino Volpe über die Verpflichtung.

Steffen, der aus der Jugend der Düsseldorf Bulldozer stammt und von 2008 bis 2020 mit einer Unterbrechung von einem Jahr (2015, Düsseldorf Panther) für den Regionalligisten auflief, wurde in den Jahren 2012 und 2013 Defensive MVP der „Bullys“ und sollte eigentlich schon vor eineinhalb Jahren an den Sprödental wechseln. „Ich habe ihn bereits 2019 auf den Zettel gehabt, wir waren dann in der Preseason 2020 in guten Gesprächen mit ihm und wollten ihn unbedingt nach Krefeld holen. Er hatte sogar schon ein Probetraining bei uns absolviert. Umso mehr freue ich mich, dass es jetzt geklappt hat. Marius ist ein absoluter Wunschspieler von mir“, fügt Sportdirektor Volpe hinzu.

Steffen, dessen Bruder zur kommenden Saison bei ELF-Team Warschau Panthers auf dem höchsten in Europa möglichen Niveau spielt, hält sich mit dessen Trainingsprogramm fit und dürfte daher auch körperlich topvorbereitet unmittelbar nach Weihnachten ins Training der Ravens einsteigen. Auch deshalb bilanziert Volpe geradezu euphorisch: „Ich bin überzeugt, dass er mit seiner Erfahrung und seinem Spielstil neue Impulse in unserer Defense setzen wird. Er ist hervorragend ausgebildet von erstklassigen Coaches. Ich freue mich sehr, dass es mit der Verpflichtung geklappt hat.“

Steffen ist sowohl als Cornerback als auch auf den Safety-Positionen einsetzbar und kann auch als Weak-Side Linebacker seinen Mann stehen. Auch diese Variabilität soll die bereits in den vergangenen Jahren starke Defense der Ravens noch einmal besser und vor allem bereit für höhere Weihen in der Oberliga machen. Denn bei aller Freude an Punkten und eigenen Touchdowns: das Ziel der Ravens ist immer die Meisterschaft. Und für diese braucht es, wie eingangs erwähnt, vor allem eine starke Defense.

Warum die Krefeld Ravens?
„Die Ravens bieten in meinen Augen das am professionellsten gestaltete Programm außerhalb der GFL. Davon möchte ich ein Teil sein.“

Was sind Deine Ziele in Krefeld?
„Ich möchte mich persönlich weiterentwickeln und versuchen, meine Erfahrung ins Team einzubringen, um in den nächsten Jahren weiterhin auf noch höherem Level competitive zu bleiben.“