Wechsel an die Sideline
Willkommen, Carsten Trautmann!
Gepostet am Dienstag, 07.12.2021 in
Seniors

Als im Jahr 2017 die Krefeld Ravens zu ihrer allerersten Trainingseinheit auf dem Platz standen, da war Carsten Trautmann mit dabei. Schnell machte sich der heute 34-Jährige einen Namen als zuverlässiger Akteur, der den Raben auf dem Herzen trägt. Leider sorgte eine schwere Knieverletzung dafür, dass der Outside Linebacker seine Karriere nach der vergangenen Saison beenden musste. „Wir haben daraufhin sofort Gespräche mit ihm geführt, um ihn im Verein zu halten. Carsten war ebenfalls interessiert und so sind wir uns schnell einig geworden. Wir haben nun einen großen Wunsch unseres Defense-Coordinators Flo Penz umgesetzt, dass künftig Inside- und Outside Linebacker getrennt betreut werden. Gemeinsam mit Jens Rosenzweig wird er also künftig für die Linebacker verantwortlich sein, was uns die Möglichkeit gibt, die Jungs noch detaillierter zu coachen“, freut sich Sportleiter Dino Volpe darüber, den Raven der ersten Stunde auch weiter an den Verein gebunden zu haben.

Trautmann hatte seine ersten Kontakte mit dem Sport in einer Schul-AG. „Damals bin ich aber nicht richtig warm geworden. Erst bei einem Auslandsaufenthalt in Green Bay, Wisconsin bin ich dann richtig an den Football heran gekommen und war vom Football-Fieber gepackt“, erinnert sich der Neu-Coach, der auch hin und wieder Spiele der Düsseldorf Rhine Fire besuchte. Zu den Ravens kam er durch einen Flyer. „Mein Bruder kam damit an und sagte, dass sich ein Team in Krefeld bildet. Ich bin zum Training hin und der Rest ist Geschichte“, sagt er lachend.

Mit Carsten Trautmann ist die Coaching-Crew endgültig komplett. In den vergangenen vier Jahren studierte er den Football auch abseits des Platzes und hat nun ein breites theoretisches und praktisches Wissen über den Sport. „Er ist ein echter Football-Fachmann geworden und vereint die Identifikation perfekt mit spezifischen Fähigkeiten. Außerdem genießt er ein extrem hohes Ansehen in der Mannschaft Er wird unsere Coaching-Crew noch einmal aufwerten“, ist Volpe überzeugt.

Warum die Krefeld Ravens?
Als ich beim ersten TryOut dabei war, wollte ich diesen Sport nur einmal testen. Doch habe ich schnell gemerkt, dass sich hier in Krefeld etwas ganz besonderes zusammen braut. Der Spirit hier im Team ist unbeschreiblich, weswegen es auch kein Wunder ist, dass ich hier Freunde fürs Leben gefunden habe. Als die wiederholten Verletzungen mich leider dazu zwangen, den Sport aktiv zu beenden, musste ich nicht  zweimal überlegen das Team bestmöglich zu unterstützen! Einmal ein Raven immer ein Raven und daher unterstütze ich meine ehemaligen Teamkollegen jetzt von der anderen Seite.“

Welche Ziele hast Du in Krefeld?
„Da stimme ich meinen Kollegen zu, das kann nur die GFL sein und ich werde alles in meiner Macht tun, um dieses Ziel zu erreichen.“