Scrimmage in der Saison
Ravens spielen gegen Regionalligist Köln stark auf
Gepostet am Sonntag, 26.09.2021 in
Seniors

Bekanntlich musste das Spiel der Krefeld Ravens gegen die Schiefbahn Riders aufgrund zu vieler Ausfälle beim Gegner abgesagt werden. Die Krefelder machten nach kurzem Frust aus der Not eine Tugend und suchten einen anderen Gegner, um zumindest die Spieler noch einmal auf den Platz zu bringen. Am Ende waren es das Drittliga Team der Cologne Falcons, die sich anboten und den Ravens eine durchaus große Prüfung boten, denn die Domstädter spielen eigentlich in der Regionalliga und zählen hier auch zu den etablierten Teams.

Die Ravens ließen in dem für die Öffentlichkeit geöffneten Scrimmage auch Spieler, die sonst in der zweiten oder dritten Reihe stehen und nicht unbedingt zu den bekanntesten Akteuren zählen, zum Zug kommen. Beide Seiten einigten sich darauf, trotz des Scrimmage-Charakters der Partie, Drives weitgehend normal zu Ende zu spielen. So ergab sich insgesamt ein gutes Scrimage, an dem auch die Zuschauer am Platz durchaus ihre Freude hatten.

Für die Ravens zeigten vor allem die beiden Runningbacks Luis Emker, der erneut zweimal den Ball in die Endzone trug und eine Two-Point-Conversion verwandelte, und Leander Carstensen, sowie beide Lines gute Leistungen. „Unsere O-Line hat viel Platz für den Lauf geschaffen und unseren Quarterbacks viel Zeit gegeben und die D-Line hat immer wieder viel Druck aufgebaut. Abschließend sind wir sehr zufrieden mit dem positiven Ausgang dieses Scrimage gegen starke Falcons, analysiert Sportleiter Dino Volpe, der neben den erwähnten Runningbacks vor allem zwei Spieler der Defense heraus hebt: „In der Defensive waren vor allem Hannes Sell und Kai Neiderek einmal mehr hervorragend und haben immer wieder viel Druck gemacht. Darauf lässt sich auch langfristig aufbauen“, freut sich der Ravens-Macher.

Im Zentrum des Nachmittags stand vor allem: Noch einmal Football auf heimischer Anlage vor der langen Presaison und der Dank an den Gegner, sich für diesen schönen Nachmittag bei bestem Ravens-Wetter zur Verfügung gestellt zu haben. Die Teams waren sich nach dem Spiel einig, eine Möglichkeit zu schaffen, ein Punktspiel gegeneinander auszutragen. Dann könnten Beobachter ihren Eindruck, starker Ravens auch mit dem Ergebnis auf einer Anzeigentafel untermauern.