Weitere Verstärkung für die O-Line
Willkommen, Florian Höpper!
Gepostet am Dienstag, 29.03.2022 in
Seniors

Immer, wenn der Fan – oder selbst der Verantwortliche - denkt, die Ravens hätten nun den finalen Kader für die kommende Saison komplett, kommt wenige Tage später der nächste Neuzugang. Die Liste der Spieler, die höchsten Ansprüchen genügen und sich in den vergangenen Wochen den Ravens angeschlossen haben, ist lang: Jan Leuker, Lukas Ritz, Noah Kölling oder Marion Leach (um nur die bislang Letzten zu nennen) sind Spieler, die nicht nur die Tiefe des Kaders erhöhen, sondern noch einmal eine ganz neue Dimension mitbringen. Dabei muss Recruiting nicht immer von den Ravens ausgehen, sondern oft von den Spielern selbst aus, die, entweder ganz aus eigenem Antrieb oder auf Empfehlung von Coaches oder anderen Spielern, einfach beim Probetraining aufschlagen und am Ende zusagen.

In diese Kategorie gehört auch der neueste Schwarz-Gelbe: O-Liner Florian Höpper. Der am 2. April 1999 in Moers geborene, folglich gerade noch 22 Jahre alte Quarterback-Beschützer begann bereits 2007, im Alter von acht Jahren, mit dem Football. Für die Duisburg Dockers und Thunderbirds hielt er bis 2015 in der O-Line die Knochen hin und wechselte dann mit 16 Jahren zu den Düsseldorf Typhoons in die GFL Juniors. Hier agierte er neben seiner Rolle in der Offensivlinie auch als Fullback. Mit 125 Kilogramm bei 1,80 Metern Größe bringt er dafür fraglos die nötige Wucht mit. Dass er zu den besten seiner Altersklasse auf seiner Position zählt, lässt sich auch daran ersehen, dass er von der U12 bis zur U17 durchgehend für die NRW-Auswahl „GreenMachine“ auf dem Feld stand.

Nun also soll der trotz seiner Jugend erfahrene Teamplayer, der auf Vermittlung seines ebenfalls neu zu den Ravens gewechselten Mitspielers Justin Kort zum Probetraining kam, den Spielmachern der Ravens, aber natürlich auch den Runningbacks Zeit beziehungsweise Räume verschaffen. Für Sportleiter Dino Volpe stellt der Neuzugang noch einmal eine deutliche Aufwertung des Kaders da. „Florian ist nicht nur ein sehr erfahrener O-Liner, der mittlerweile fast 15 Jahre Football spielt, er ist vor allem menschlich topp! Das war gleich bei der Trainingseinheit am Samstag zu spüren. Er ist ein Mensch, bei dem es sich anfühlt, als sei er schon immer dabei gewesen und nie woanders. Er ist ein super Teamplayer, der sich von der ersten Minute an super integriert hat. Bereits nach einem Training hat er zugesagt, dass er bleibt, weil es von beiden Seiten einfach perfekt gepasst hat. Als er auf Vermittlung von Justin Kort ankam, hat er sich gleich ins Team verliebt und ich muss sagen: Das beruht auf Gegenseitigkeit. Ich kann mich jetzt schon als großen Fan vom ihm bezeichnen“, sagt der Ravens-Macher. Damit erfährt die O-Line, für viele Teams eine Problemposition, eine weitere klare Verstärkung und soll für gegnerische Defender noch undurchdringlicher oder, im Laufspiel, unaufhaltsamer werden.

Warum hast Du Dich für die Ravens entschieden?

„Ich fange bei den Ravens neu an, weil mir die Mannschaft sehr gefällt. Der Teamzusammenhalt ist sehr stark und es macht mega viel Spaß mit den Jungs zu trainieren. Der Verein ist sehr strukturiert aufgebaut, wir werden sehr professionell gecoacht und alle, ob auf dem oder auch außerhalb des Spielfelds, haben den notwendigen Fokus aufs Geschehen und ein Ziel im Blick.“

Was sind Deine Ziele in Krefeld?

„Meine Ziele bei den Ravens sind natürlich der Spaß gemeinsam mit den Jungs am Sport und natürlich ein weiterer Aufstieg. Des Weiteren kann man sich in diesem Sport enorm weiterentwickeln - persönlich sowie auch mental. Das sind kurz gesagt meine Ziele: Der beste Spieler zu werden, der ich sein kann, und dabei mit dem Team erfolgreich zu sein.“