Neuer Linebacker-Coach der U16
Willkommen, Dennis Cleef!
Gepostet am Montag, 21.02.2022 in
U16

Im Football ist es wie in jedem anderen Sport: Je früher die Wurzeln gelegt werden, je früher Bewegungsabläufe eingeübt und Spielsituationen verinnerlicht werden, desto besser kann der Spieler diese später für Gewöhnlich umsetzen. Darum kommt nicht nur der U19, sondern auch den jüngeren Altersklassen der Jugend eine große Bedeutung zu. Entsprechend wichtig ist es, auch hier ein gutes Coaching-Team aufzubauen und für die U16 kommt hierbei in Dennis Cleef ein alter Bekannter zurück. Der 32 Jahre alte gebürtige Meerbuscher ist ein Raven der ersten Stunde und stand vom ersten Tag an mit dem Team auf dem Feld. Als Linebacker spielte er eine wichtige Rolle in den erfolgreichen Anfängen des Teams. Doch im Jahr 2019 zwang ihn eine schwere Verletzung zum Karriereende.

„Dennis hat 2017 mit uns angefangen und musste sich dann wegen einer Verletzung zurückziehen. Im Winter hatte er sich dann bei uns gemeldet und wollte wieder einsteigen. Da wir immer bestrebt sind, unser Coaching-Team zu verbessern, haben wir sofort geschaut, wo wir Bedarf haben. Zumal wir immer gerade die Spieler der ersten Stunde einbinden wollen. Denn klar ist: Der gesamte Erfolg des Vereins basiert vor allem auf diesen Jungs, die die Anfänge gestaltet und den Zug sozusagen auf die Schiene gebracht haben. Deshalb freue ich mich umso mehr, dass wir Dennis jetzt wieder einbinden konnten“, sagt der Ravens-Gründer und Sportleiter Dino Volpe.

Mit Dennis Cleef ist die Jugend nicht nur kurzfristig auf der Linebacker-Coaching-Position gut aufgestellt. Mindestens ebenso wichtig ist, dass der Rückkehrer hohe Identifikation mit dem Verein mitbringt und so mit hoher Wahrscheinlichkeit auch mittel- und langfristig da sein wird, um dafür zu sorgen, dass in der Defense ein stetiger Strom neuer Talente zu den Seniors gespült wird. Denn klar ist: Offensive ist spektakulär, aber wie in jedem anderen Sport werden Meisterschaften und Aufstiege in der Defense entschieden. Den Linebackern kommt hier als Bindeglied zwischen Line und Backfield eine große Bedeutung zu. Entsprechend wichtig ist es, auf dieser Position gut aufgestellt zu sein. Das sind die Ravens auf der Coaching-Position der U16 nun auf lange Sicht, davon sind alle Beteiligten überzeugt.

Warum die Rückkehr zu den Ravens?
Ich hatte nach drei Jahren große Lust, wieder etwas mit Football zu machen. Und da kamen für mich von Anfang an nur die Ravens in Frage. Entsprechend froh bin ich, dass es jetzt geklappt hat und freue mich auf die Aufgabe.

Was sind Deine Ziele in der kommenden Saison?
Ich möchte meinen Teil dazu beitragen, junge Spieler so gut wie möglich zu fördern und zu entwickeln. Natürlich möchte ich heute Spiele gewinnen, mindestens ebenso wichtig ist es aber, möglichst viele Jungs in den Kader der Seniors zu bringen.