Nächster Coach für die U19
Willkommen, Julian Schuller!
Gepostet am Freitag, 11.02.2022 in
U19

Sie sind nicht nur erfolgreich in der Liga, sie sind vor allem die Zukunft der Krefeld Ravens: Die eigene U19-Mannschaft der Ravens. Gerade für junge Spieler ist es wichtig, so gut wie möglich sportlich ausgebildet zu werden, um den Sprung zu den Seniors zu schaffen. Ganz besonders wichtig sind hier die Spieler der Lines. Und so ist die Verpflichtung von Julian Schuller als neuer Offense-Line-Coach der U19 wohl eine der wichtigsten Neuverpflichtungen innerhalb der Jugend, für die neue Saison.

„Gute Offense-Liner zu rekrutieren ist schwer, sie sind sehr umworben, erhalten in der Regel zahlreiche Angebote in jeder Offseason, daher ist es umso wichtiger eigenen Nachwuchs auszubilden.“, sagte Ravens-Rekruter Dino Volpe unlängst im vereinseigenen Format Ravens-TV. Künftig solle die Position, so sagte er trotz des in diesem Jahr außerordentlich erfolgreichen Recruitings, vor allem aus dem eigenen Nachwuchs gefüllt werden.

Eine wichtige Rolle dabei soll der neue, selbst erst 26 Jahre junge, Coach spielen. „Ich bin sehr froh, dass wir das Coaching-Team in der Jugend sukzessive weiter aufbauen können. Gerade durch die Ravens-School bekommen wir stetig neue Jungs dazu, die wir gut ausbilden wollen. Dafür brauchen wir die richtigen Trainer“, erklärt Volpe.

Schuller, geboren in Ratingen, bringt hier bereits einige Erfahrung mit. Schon im Alter von 20 Jahren begann er mit dem Trainer-Dasein. Bei den Aachen Vampires stieg er in der U-16 gleich als Defense-Coordinator und Offense Line Coach ein. Ein Jahr später stieg er, auch, weil die U-16 kein Spielfähiges Team zusammen bekommen hatte, in die U-19 auf und war hier neben erneut O-Line-Coach auch Assistent des Headcoaches. Diese Rolle füllte er auch 2018 aus, ehe er sich zunächst vom Trainerdasein zurückzog. Heute, vier Jahre später, kribbelt es wieder und so steigt er jetzt bei den Ravens ein. So soll Julian eine wichtige Rolle dabei spielen, dass in einigen Jahren nicht nur die O-Line der U-19 zu einer undurchdringlichen Mauer wird, sondern auch ein großer Teil der Seniors-O-Line ihre ersten Schritte bereits am Sprödental machte.

Warum die Entscheidung für die Ravens?
Nach jetzt fast vier Jahren Pause juckt es mich in den Fingern. Ich möchte wieder als Coach in der Jugend helfen und bei den Krefeld Ravens komme ich in ein Programm, das durchgehend hervorragend organisiert ist. Das ist schon an den Erfolgen der Seniors abzulesen, obwohl das Team noch sehr jung ist und erst vor wenigen Jahren gegründet wurde.“

Was sind Deine Ziele für die kommende Saison?
Mein Ziel ist es, mit dem Team in der Liga jederzeit wettbewerbsfähig zu sein und die Jungs weiterzuentwickeln. Das gilt sowohl für den sportlichen Bereich, also Physis, Taktik und so weiter, als auch das Mentale.“